Ultima

Aus unserer Heimat dem Allgäu

Kräuterkerzen

Danke an alle die dazu beitragen mehr Licht in die Welt zu tragen

Kräuterkerzen

Feuer, Luft und Heilpflanzen

Kräuterkerzen

Heilung und Lebensenergie

Kräuterkerzen

Lichtengel

Kräuterkerzen

Geist der Weihnacht

Kräuterkerzen

Mit Liebe und von Hand gemacht

Kräuterkerzen

Nichts ist vollkommener wie die Natur

Kräuterkerzen
Kräuterwerkstatt Pfronten

Über uns

Seit 2004 bieten wir unter dem KRÄUTERWEGWEISER Seminare und Kurse zu verschiedensten Heilpflanzen und Themen an, die sich mit den Zyklen, den Traditionen, sowie der Verarbeitung und Verwendung der heimischen Pflanzenwelt beschäftigen - im Einklang und respektvollen, achtsamen Umgang mit und in der Natur! Ziel ist es unseren Teilnehmern Wissen, Methoden und Werkzeuge mit auf den Weg zu geben, um sich selbst wieder mehr eigenverantwortlich in der Natur zu verankern, in und mit ihr zu Leben!

2005 haben wir einen 35m2 großen Seminarraum errichtet in den wir seitdem bei schlechtem Wetter oder in der kalten Jahreszeit ausweichen konnten. Auf Grund wachsender Nachfrage fingen wir an unser Angebot mit dem Verkauf von Räucherwaren, biologischen Seifen, Allgäuer Tees und einigen thematisch passenden Büchern zu ergänzen.

2007 begann der Umbau der alten Schreinerwerkstatt der Zimmerei Lotter. Anfangs mehr als Werkstadl in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts von Roman Lotter errichtet wurde sie später von seinem Sohn Wilhelm Lotter als Schreinerwerkstatt innerhalb dessen Zimmerei ausgebaut. Karl Brandl übernahm die Werkstatt von Wilhelm Lotter bis zu seinem zu frühen Tod im Jahr 2006.

Von Wilhelm Lotters Tochter Roswitha wurde die Werkstatt in den heutigen Verkaufsladen umgebaut - aus den Begriffen KRÄUTER und WERKSTATT entstand die KRÄUTERWERKSTATT, ein Laden für das Besondere und Einzigartige!
Sehr gerne greifen wir auf Produkte aus der Umgebung, dem Allgäu oder Tirol zurück, da uns eine ortsnahe Versorgung wichtig ist.

2009 wurde unser Cafe der TEETURM gebaut und eröffnet. Architektonisch verbindet er alpenländische und moderne Elemente - erster Blickfang ist sicher die so genannte Altane, ein Vorläufer des heutigen Balkons, der in den Alpen zum Trocknen von Kräutern oder Getreide verwendet wurde.

2013 begannen wir mit den Versuchen zur Produktion einer Kräuterkerze, welche ähnlich einer Räucherung, die Energien und Schwingungen der darin verarbeiteten Heilpflanzen freisetzt.
Nach eineinhalb Jahren probieren, verwerfen und wieder probieren,
konnten wir die erste Serie der LEBENSTHEMEN im Juli 2014 in unserem Laden ausstellen - seitdem wird die ALLGÄUER HEILKRÄUTER KERZE immer öfter zum festen Sortiment von Geschenkeläden - und Abteilungen, Aroma- und Heilpraxen, Drogerien und Apotheken, Verlagen und Internetanbietern, Kerzenfachgeschäften und noch einigen mehr...

More Features

Unser Kräutergarten

Von Johaniskraut bis Majoran

Händler werden

Wir freuen uns über jeden Laden/ Praxis/ Drogerie/ Verlag/ Apotheke o.ä. die bereit sind unsere Kerzen ansprechend zu präsentieren, mindestens 200 EUR für den Erstauftrag und 100 EUR für die Nachbestellungen zu investieren und auf einen Vertrieb auf den großen Internethandelsplattformen verzichten.

Sie sind bereits Händler bei uns und benötigen Texte/ Bilder für Katalog/ Werbung oder Internetauftritt.Bitte füllen Sie unser Anfrageformular aus. Danke

Gerne senden wir Ihnen unsere Unterlagen:


Messetermine:

TRENDSET München
06.-08.01.2018
Halle A2 Stand A48

VIVANESS Nürnberg
14.-17.02.2018
Halle 7A

TRENDSET München
07.-09.07.2018
Halle A2 Stand A48

FAQ
Entgegen allen Trends produzieren wir die Kerzen in unserer kleinen Manufaktur
im Pfrontner Tal selbst. Wir mischen, konfektionieren, gießen, schneiden, informieren,
labeln, verpacken, etc. – alles selbst :)
Die Kerze besteht aus 100% pflanzlichem Stearin und einer auf das jeweilige Lebensthema abgestimmten Mischung aus Pflanzen – oder Harzauszügen, Heilkräuteressenzen, ätherischen Ölen und/ oder Tinkturen.
Die Pflanzen der Auszüge stammen überwiegend aus eigenem Anbau oder Wildsammlung, ansonsten aus kontrolliert biologischem Anbau. Die verwendeten Öle beziehen wir in der Regel von einem namhaften Produzenten in Bioqualität aus dem Allgäu. Die verwendeten Tinkturen und Essenzen stammen aus eigener Produktion.
Eine Zusammenfassung der wichtigsten Bestandteile und ihre Wirkungsweise findet der Kunde im Begleitheft.
Die Wirkungsweise ist ähnlich einer feinen Räucherung. Transformiert durch das Feuer wird die Information und Schwingung der Auszüge, ätherischen Öle, Essenzen und Tinkturen freigesetzt und unterstützt unsere eigenen geistigen Intentionen und mentalen Absichten.
Ob eine Kerze tropft oder nicht, hängt in erster Linie vom Verhältnis Dochtgröße zu Kerzendurchmesser ab.
Ist der Docht zu groß für die Kerze/ den Kerzendurchmesser, wird zu viel Wachs verbrannt, es bildet sich ein Krater, der Docht wird zu lange und die Kerze rußt stark. Ist der Docht zu klein für die Kerze/ den Kerzendurchmesser, wird zu wenig Wachs verbrannt, das überschüssige, flüssige Wachs durchbricht den Rand und die Kerze tropft. Die Allgäuer Heilkräuterkerze wurde so konzipiert, dass beim Abbrand ein hauchdünner Rand, in Form einer filigranen Gitternetzstruktur bleibt, die Kerze jedoch nicht tropft, sofern sie keiner Zugluft ausgesetzt ist.
Der gitternetzartige Rand der Kerze ist so gewollt und ein Qualitätskriterium. Grundsätzlich sollten alle Kerzen immer mit einem feuerfesten Untersetzer verwendet werden.
Die Kerzen werden mittels Pigmenten voll durchgefärbt, die Kristallstruktur ist ein natürlicher Effekt des Stearin beim Abkühlprozess, sofern in der richtigen Form mit der entsprechenden Temperatur gegossen wird.
Die Brenndauer hängt von verschiedenen Faktoren wie u.a. Umgebungstemperatur, Zugluft, Wachsvolumen ab. Die Heilkräuterkerzen sind handgegossen und handgeschnitten, die Höhe und damit das Volumen/ Gewicht differiert durchaus um 0,5 cm, sollte aber 18 cm Höhe und 250 Gramm Gewicht nicht wesentlich unterschreiten. Unter normalen Raumbedingungen kann dann von einer Brenndauer von bis zu 40 Stunden ausgegangen werden.
Die Kerzen sind keine Duftkerzen im klassischen Sinn – in jeder Kerze sind ätherische Öle enthalten, welche den Kerzen auch ein jeweils interessantes Aroma verleihen, der feine Duft intensiviert sich aber beim Verbrennen nicht. Aus unserer Erfahrung ist die Herstellung von Kerzen die ihren Duft hauptsächlich nach dem Anzünden entfalten, nur durch den Einsatz von synthetischen Stoffen möglich und die Heilkräuterkerze ist ein reines Naturprodukt.
Beim Aushärten der Kerzen entstehen Hohlräume, die durch einen weiteren Produktionsschritt, dem Nachgießen, ausgefüllt werden. Nach dem Schneiden kann es sein, dass am unteren Rand kleinere Vertiefungen sichtbar bleiben, dies hat jedoch keine Auswirkung auf Brenndauer, Brennqualität oder Standfestigkeit der Kerze.

Adresse

Adress

CRG Handel und Dienstleistung GmbH
Badstraße 11
D - 87459 Pfronten

Kontakt

Contacts

Tel: +49 (0)8363 928 9209
Fax: +49 (0)8363 927 904
E-mail: info@heilkraeuter-kerze.de